Im universellen Licht der Heilung

16,50 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
Lieferzeit: 3 Tag(e)

Beschreibung

Die Grundlagen der Chakralehre


Lassen auch Sie sich von dem uralten Wissen und den leuchtenden heilenden Farben der Chakralehre inspirieren und führen. Erst wenn wir den Menschen in seiner Gesamtheit als Einheit von Körper, Geist und Seele erkennen möchte, werden Chakren ein Thema, dem man sich als Patient, aber noch viel eher als Therapeut öffnen möchte, wenn wir uns auf den alternativen Heilungsweg spezialisiert haben.

Ein uraltes wertvolles Wissen, welches seinen Ursprung in den Vedischen und den Upanishaden Schriften des „Goldenen Zeitalters“ belegt, und durch die Christianisierung in Europa erstmal an Kraft und Sichtbarkeit verlor. In den letzten Jahrhunderten wurde die Chakralehre durch zwei bekannte Persönlichkeiten wie Johann Wolfgang von Goethe und Rudolf Steiner wiederentdeckt und reformiert. Intensive Forschungen umrahmten nun das uralte Wissen, um die Existenz und Wirkungen der Chakren, die Energiezentren jener Lebensformen, gleich ob Mensch, Tier, Pflanze und alles was existiert. Jede Lebensform unterliegt seinem eigenen Chakrasystem und doch fließen alle Lebensenergien aller Lebensformen, auch das unserer Erde und dem Sonnensystem über ihre Chakrasysteme in Form von fließender Lebensenergie in einander. Die Chakren ermöglichen erst ein Dasein, ein Leben in der grobstofflichen Welt. Der grobstofflichen Körper und die feinstofflichen Chakren stehen in symbiotischer Verbindung mit allem. Ein feinstoffliches Geflecht, welches Grobstoffliches nach seiner Wissensenergie formt und sichtbar macht. Den Chakren werden unterschiedlichen universellen Qualitäten des jeweiligen Körpers zu geordnet. Sie werden im harmonisierten Zustand in den sieben Grundfarben wahrgenommen und stehen entsprechend ihren Aufgaben mit bestimmten Organen und Körperbereiche in Verbindung. Die sieben Hauptchakren entsprechen darüber hinaus den sieben Hauptdrüsen des endokrinen Systems, welches die Gesamtheit aller hormonbildenden Organe und Zellen unterliegt. Jedes Chakra steuert seinen spezifischen Aspekt des Verhaltens, der körperlichen und geistigen Entwicklung.


Sie sind die Kommunikationstore der Seele, mit der sie in Interaktion zu ihrem Körper, Umfeld und Leben steht. Alle gelösten Bewusstseinsaspekte aus allen Lebenszeiten flossen der Seele zu. Auf diese Weise gewinnt die Seele an Reife und Bewusstsein. In dem Sterbeprozess des menschlichen Körpers – dem Loslösungsprozess der Seele von der grobstofflichen Welt, nimmt sie, die noch verbleibenden ungelösten Aspekte aus dem Leben in sich auf. Sie unterliegt einer Rückschau ihres irdischen Lebens und aus der Sicht diesen ungelösten, unverheilten Aspekten willigt sie einem erneuten Leben unter neuen Bedingungen zu. Ihre Vorstellungen und die Aspekte der möglichen Erfahrungswerte des kommenden neu zu lebendem Leben, ergießt sie in Form von Lebensenergie und Wissensenergie über die Chakren in ihr Leben. Wenn wir es schaffen, unser Leben aus Sicht der Seele zu erkennen und zu betrachten, kehrt wahren Frieden und Gleichklang in uns ein. Augenblicklich stellen wir uns unserer Verantwortung zum Leben, bedanken uns bei unseren Mitmenschen für den gewonnenen Erfahrungswert, heilen die Resonanzfläsche in uns aus und erheben so unser Bewusstsein, was nicht nur der Seele zugutekommt, sondern auch uns. Die Chakralehre hilft ihnen zu erkennen, wie sie ihr Leben bereichern, lebendiger und gesünder halten, in welchen Bereichen und Chakren sie ihre Prägungen zu heilen bedürfen. Die Verantwortung für das was in ihrem Leben geschieht anzunehmen und die unerwünschten Prägungen zu lösen.